„Was hälst Du von Thüringer Barthühnern und wie würdest Du sie beschreiben?“, wurde ich gefragt.

Hier meine Antwort:

Robuste Selbstversorger, flugfreudig, leckere Eier bei viel Freilauf mit abwechslungsreicher Kost im Wildgarten und geräumigem, hellen und trockenem Stall. Bisher auch gute Befruchtung und die Nachzucht im King Suro lief bestens.

Passen besonders gut als Hennen auch zu Marans, Altsteirern und Sulmtalern. Auch die lieben, Menschen bezogenen Brahmas sind charakterlich passend und bringen Ruhe hinein. Hohe Zäune oder Sträucher sind Pflicht wegen Beschattung, aber auch wegen wirklich herrlicher Flugtalente.

Wer Mixe davon mag (was aber bei TBs als Rasseerhaltung ohne Not nicht der Fall sein sollte!) muss wissen, dass o g Rassen auch wunderbare Nachfolger gelingen lässt die die Robustheit und Formschönheit, teilweise auch die Farben mit vererben. Besonders mit MARANS schwarz-kupfer farbig gab es eine herrliche Mischung.

Die Mischung mit Brahmas ist nur möglich ohne Verlust oder Schäden, wenn der Brahma Hahn nicht zu schwer und ein sanfter Liebhaber ist.

Besser ist auf jeden Fall dann ein TB Hahn und eine Brahma Henne. Das Ergebnis sieht formschön, ästhetisch und wunderschön aus und das Gute an Charakter und Robustheit scheint sich zu treffen.

Sehr robust und fleischig, kompakt gebaut, federfüssig mit Bart und wundervoll im Charakter, aufgeschlossen, neugierig, nicht so schreckhaft.

Die Eierfarben und Größen allerdings jeweils ungewiss.

Ich würde, wäre ich nicht in die riesigen Schmusegiganten der Brahmas derart in Liebe entbrannt, sicherlich noch immer ausschließlich Erhaltungszüchterin per Hobbyhaltung der TBs geblieben.

Doch durch kurzzeitigen Umzug der nicht zu verhindern war, ist alles anders gekommen und die Brahmas waren da im Wechsel des Ortes ohne Flugtalente einfacher zu händeln.

Auch sind sie mit meinen drei Warzenenten sehr freundlich, was bei TBs, vor allem bei Hähnen in all ihrer Pracht und Stolz nicht immer gegeben ist. Dafür waren meine beiden TB Hähne immer sehr Küken freundlich und haben sie sogar verteidigt. Tolle Papas ihrer Hennen-Küken, trotz Kunstbrut.

Meine TBs (schwarz Silber getupft von Paul Wilke) allerdings waren bis ab und zu auf den Hahn in seiner Balzstimmung, immer freundlich und zugewandt, allerdings nicht schmusig und anhänglich wie die Brahmas.

Kurz: Je natürlicher und freier und wilder sie bei viel Platz geschützt im natürlichen Baum-Strauch Kräuter und Wiesen Garten mit geräumigen Stall leben können, um so mehr rate ich dann auch zu diesen herrlichen, ursprünglichen Wesen.

Für kleinste Plätze und Ställe ist ein Huhn nicht gedacht, aber derartige urigen Typen erst Recht nicht. Auch sind sie keine Fleisch und Eier Batterien.

Sie sind aber unbedingt etwas für das Auge und Herz.

Liebhaber-Hühner in herrlichen Farben und wundervollem Bart. Scharrend, suchend, fliegend, neugierig und wundervoll.

Eiablage war bei mir je Huhn im 1. Jahr gegen Silvester durchgehend bis zur Mauser im September jeden 2. Tag.

Befruchtet hat mein TB Lorenz alles, was ich ausbrütete. Eigene Brut kam noch nicht zum Tragen.

Noch im Besitz von mir: Zwei aus TB Hahn Lorenz und MARANS Henne Elfi und Helga entstandene Hennen. Eine davon als bärtige, schwarze mit Grünlack schimmernde Henne Hella und eine als ebenso bärtige und Grünlack-Schwarze Henne mit Silber schwarz getupfter Brust und Silberschwarzem Kragen. Beide silberfüssig mit leichten Federfüssen aber dunkleren bis rosalila und rosabeigen Eiern.

Wie schon von anderer Kommentatorin beschrieben: Hähne dulden keinen anderen Konkurrenten, wie oft üblich auch bei anderen Rassen, auch hier bisher eigene Erfahrung: Ausnahme sind riesige Flächen mit unterschiedlichen Herden die sich aus dem Weg gehen können (selten!), oder Brahmahähne ausschließlich mit genügend Hennen jeweils oder TB und andere Hähne als Junggesellen WG ohne Hennen… das kann gut gehen, gibt aber dann keine Eier und Küken, aber viel Gekrähe allerdings auch herrliche Augenschmankerl!

Allerdings die echt kleinen aber super leckeren Eier wären ein Verlust, sie nicht zu haben!

Ich hoffe, ich konnte Dich nun neutral anregen, zu schauen, was Dein Herz und Verstand Dir nun rät…

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s